Sommer auf Korsika

Trotz Familienurlaub mußte meine Kamera mit. Start und Endpunkt unserer Reise war die korsische Hafenstadt Bastia. Von dort fuhren wir entgegen dem Uhrzeigersinn um die Insel.

Wir schlugen unser Zelt in Saint-Florent, Calvi, Porto, Sartene, Bonifacio undPinarellu auf, um die Umgebungen zu erkunden.Noch nie haben wir in einem Urlaub soviel gebadet wie hier. Bei 30° Luft- und 24° Wassertemperatur im türkisblauen Mittelmeer waren die geplanten Wanderungen schnell vergessen.

Aber Korsika hat mehr zu bieten als klares Wasser und weißen Sand: zerklüftete Küste mit kleinen Buchten und ausgewaschenen Tafonifelsen, schroffe Berge, herrliche Flüsse mit Badegumpen, Küstenstädte mit wehrhaften Citadellen und prähistorische Fundstätten.

Wir waren begeistert. Korsika ist für 2018 fest eingeplant!